Nach oben
Gesicht Tips & Tricks

Haut mit Unvollkommenheiten? Vielleicht begehen Sie diese Fehler?

Jeder von uns begeht Fehler. Über diese Fehler, die wir bei der Hautpflege begehen, wissen wir häufig nicht. Schade, denn sie haben auf das Aussehen der Haut einen sehr großen Einfluss. Wenn Sie also die besten Produkte zur Gesichtspflege verwenden, und die Unvollkommenheiten sowieso erscheinen, prüfen Sie dann, ob Sie einige der häufigen Fehler begehen. Unten finden Sie die populärsten Fehler.

DIE POPULÄRSTEN FEHLER IN DER HAUTPFLEGE

1. Sie waschen das Gesicht mit heißem Wasser und Seife

Zur Gesichtsreinigung sollten Sie die Kosmetikprodukte, die dafür empfohlen werden, verwenden. Warum? Sie haben einen geeigneten pH-Wert und trocknen die Haut nicht aus, im Gegensatz zur Seife. Unsere Haut hat einen niedrigen pH-Wert, und die Seife hat einen sehr hohen pH-Wert – ein solches Duo kann einfach nicht funktionieren.

Auf ähnliche Art und Weise wirkt heißes Wasser. Obwohl warmes Wasser überschüssigen Talg besser entfernt, beschleunigt es auch den Wasserverlust, öffnet die Poren und stimuliert die Arbeit von Talgdrüsen. Die Haut fettet dann schneller nach. Verwenden Sie zur Gesichtsreinigung kaltes oder lauwarmes Wasser.

2. Sie schützen die Haut vor der Sonne nicht

Der dritte Feind unserer Haut ist die Sonne. Das ist schon klar, dass die UV-Strahlung für unsere Haut sehr schädlich ist, denn sie beschleunigt den Alterungsprozess. Die Haut können Sie vor Falten und Verfärbungen schützen, indem Sie die Sonnenschutzprodukte verwenden. Das sind u.a. natürliche Öle, Cremes mit UV-Filter, Gesichtssprays oder Seren, z.B. mit Vitamin C, also mit einer natürlichen Zutat, die vor der Sonne schützt. Das ist ganz einfach und gibt sehr gute Effekte.

3. Sie fassen sich ständig ins Gesicht und drücken Pickel aus

Ein Fehler (nicht unbedingt in der Pflege) ist das häufige, unkontrollierte Berühren des Gesichts. Auf unseren Händen sammeln sich nämlich Bakterien an, die wir auf die Gesichtshaut übertragen. Aus diesem Grund sollten Sie sich ins Gesicht nicht fassen und vor allem keine Pickel ausdrücken – so rufen Sie nur Entzündungen hervor und vertiefen das Problem, statt es zu lösen.

4. Sie verzichten auf feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte

Bei der Pflege konzentrieren wir uns auf ein konkretes Problem, z.B. Akne, Falten oder Verfärbungen und vergessen die Hauptelemente der Pflege. Die Hauptaufgabe, wenn es um die Hautpflege geht, ist Feuchtigkeit – Sie können dazu natürliche Öle, Masken, Sprays oder Seren mit Hyaluronsäure (das ist das stärkste Feuchthaltemittel) verwenden.

Sie müssen nicht nur feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte verwenden, aber auch genug Wasser trinken – wenigstens 2 Liter pro Tag. Ihre Haut wird dann schöner und jünger aussehen.

5. Sie vergessen häufig das Abschminken

Der Hauptfehler bei der Hautpflege, den immer noch viele Frauen begehen, ist der Verzicht auf das Abschminken. Das ist der kürzeste Weg zu Falten, Akne, Rötungen und Reizungen. Unsere Haut regeneriert sich vor allem in der Nacht, und wenn sie mit einer dicken Schicht Make-up bedeckt ist, ist die Regeneration dann unmöglich. Effekte? Verstopfte Poren, Entzündungen und andere Unvollkommenheiten der Haut. Das Prinzip ist einfach: Wenn Sie wirklich sehr müde sind, widmen Sie 2 Minuten, um das Make-up mit einem Öl oder einem üblichen Mizellen-Reinigungswasser zu entfernen.

6. Sie verwenden kein Serum

Wir greifen zu spät nach professionellen Produkten zur Hautpflege. Wir denken, dass unsere Haut immer noch jung und gesund ist, aber in den tiefen Hautschichten verläuft schon der Alterungsprozess – der Hyaluronsäure-Spiegel sinkt, die Produktion von Kollagen und Elastin wird immer schwächer, und erste Falten sind schon sichtbar.

Den Alterungsprozess der Haut können Sie verlangsamen, indem Sie ein Gesichtsserum, z.B. mit Hyaluronsäure (für mehr Feuchtigkeit), Vitamin C (für den Glow-Effekt) und Retinol (Ant-Aging-Eigenschaften) verwenden. Ein gutes Serum liefert den tiefen Hautschichten notwendige Substanzen, dank denen sie jung und schön aussieht.

Mag ich? Teilt es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.