Nach oben
Haut Schönheit

Trockenmassage – warum und wie sollten Sie die Haut massieren?

Die Trockenmassage ist eine sehr gute Methode für schöne und gesunde Haut. Das ist darüber hinaus eine einfache Behandlung, die Sie zu Hause, unter der Dusche oder vor der Haarentfernung machen können. Prüfen Sie, welche Vorteile die Trockenmassage hat und wie Sie sie richtig machen sollten.

Trockenmassage – Vorteile

  1. Erstens, Entfernung der abgestorbenen Oberhaut. Mit zunehmendem Alter regeneriert sich die Haut immer langsamer, auch die natürliche Verhornung der Haut verläuft immer langsamer. Zu Hilfe kommt die regelmäßige Trockenmassage. Machen Sie eine solche Massage wenigstens einmal pro Woche. Ihre Haut wird dann glatt, straff und strahlend sein.
  2. Zweitens, Verbesserung des Blut- und Lymphsystems. Die Trockenmassage verbessert nämlich den Blutkreislauf in den Hautzellen und unterstützt das Lymphsystem. Effekte? Reduzieren von Schwellungen, Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Entfernung von Toxinen.
  3. Drittens, Entfernung von Cellulite und Dehnungsstreifen. Die Massage mit einer weichen Bürste glättet die Haut und unterstützt eine schnelle Regeneration der Hautzellen, reduziert auch Cellulite und Dehnungsstreifen. Die Trockenmassage wird also allen Personen empfohlen, die Probleme mit solchen „Unvollkommenheiten“ haben. Auf die Behandlung sollten Personen mit Übergewicht, schwangere Frauen und Personen, die intensiv Sport treiben, verzichten.
  4. Viertens, Reinigung der Haut. Die Trockenmassage entfernt überschüssigen Talg, die abgestorbene Oberhaut, Staub, Schmutz und reinigt die Hautporen. Die Massage ist eine gute Lösung vor der Haarentfernung – sie hebt die Härchen und glättet die Haut, was die Haarentfernung erleichtert.
  5. Fünftens, Methode gegen Stress. Die Trockenmassage entspannt und beruhigt. Sie lockert gespannte Muskeln, hilft beim Einschlafen und entgiftet den Körper sowohl von innen sowie von außen.

Wie sollten Sie den Körper bürsten?

Wählen Sie am besten eine große Bürste mit einem Griff und weichen Borsten. Verzichten Sie auf die Bürsten aus synthetischen Stoffen, denn sie können Reizungen verursachen. Nehmen Sie vor der Massage eine kurze, warme Dusche, die die Hautporen öffnet und die Trockenmassage erleichtert. Tupfen Sie dann die Haut schonend aber genau ab und beginnen Sie mit dem unteren Teil der Beine. Massieren Sie in Richtung Herz. Massieren Sie jeden Körperteil ein paar Male und nehmen Sie wieder eine Dusche. Massieren Sie in die Haut eine feuchtigkeitsspendende Körperlotion oder ein kosmetisches Öl ein.

Mag ich? Teilt es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.