Nach oben
Haut Schönheit

Teebaumöl – gegen Akne, fettige Haare und für schöne Haut

Ihre neue Creme gegen Akne wirkt nicht? Sie haben wieder ein Shampoo gegen Schuppen gekauft, das eine Niederlage ist? Greifen Sie nach einem natürlichen Produkt, das schon seit Jahrhunderten bekannt ist, für die Haut und Haare sorgt, Reizungen lindert und die Talgproduktion reguliert. Teebaumöl ist ein Heilmittel gegen viele Probleme mit der Haut und den Haaren, aber es stellt sich heraus, dass Sie es auch bei vielen pflegenden Behandlungen verwenden können. Prüfen Sie, warum Teebaumöl so universell ist.

Teebaumöl – Eigenschaften und Wirkung

Teebaumöl ist eine natürliche, ätherische, hochkonzentrierte Substanz, die aus den Blättern des Teebaums gewonnen wird. Seine Heimat ist Australien. In Australien gilt es immer noch als das beste, antiseptische Mittel. Welche anderen Eigenschaften hat Teebaumöl?

Teebaumöl in der Hautpflege

Teebaumöl verwenden vor allem junge Personen, denn es behandelt verschiedene Unvollkommenheiten der Haut, u.a. Akne. Es ist auch einfach in der Anwendung: Tragen Sie es direkt auf die Pickel auf. Teebaumöl wirkt antiseptisch, lindert Entzündungen und besiegt Bakterien, die Akne auslösen.

Teebaumöl ist auch eine sehr gute Zutat der Produkte zur Gesichtspflege. Vermischen Sie Ihr Gesichtswasser mit ein paar Tropfen Teebaumöl oder bereiten Sie Ihr eigenes Hydrolat mit Teebaumöl vor (vermischen Sie einfach ein paar Tropfen Öl mit 100 ml Wasser).

Gute Effekte bringt auch das Dampfbad mit Teebaumöl: Geben Sie einfach in die Schüssel mit siedendem Wasser ein paar Tropfen Öl zu und halten Sie das Gesicht über die Schüssel (etwa 10-15 Minuten). Statt Wasser können Sie mit Erfolg Kamillentee verwenden.

Teebaumöl in der Haarpflege

Gereizte, schuppige Kopfhaut ist für viele Personen ein ernstes Problem. Manche Shampoos gegen Schuppen bekämpfen nämlich nicht alle Bakterien, die Schuppen verursachen. Wenn Sie ebenfalls ein solches Problem haben, probieren Sie dann die Kraft des Teebaumöls aus – Teebaumöl ist ein Heilmittel gegen Schuppen und fettige Haare.

Vermischen Sie einfach Ihr Shampoo mit 2-3 Tropfen Teebaumöl und waschen Sie die Haare. Eine andere, gute Methode gegen fettige Kopfhaut und Schuppen ist die Pflege mit natürlichen Ölen. Natürliche Öle regulieren nämlich die Talgproduktion, und zusammen mit Teebaumöl reduzieren sie Schuppen, pflegen die Kopfhaut und schützen die gesamte Haarlänge.

Vermischen Sie Jojobaöl, Arganöl oder Rizinusöl mit ein paar Tropfen Teebaumöl und tragen Sie eine solche Mischung auf die Haare und Kopfhaut auf. Lassen Sie sie etwa 30 Minuten einwirken und waschen Sie die Haare.

Teebaumöl in der Fußpflege

Teebaumöl wirkt erfrischend, und zugleich antiseptisch – das ist also eine natürliche, erfrischende Kur, die die Haut an den Füßen entspannt und ihr Linderung verschafft. Teebaumöl hat antiseptische Eigenschaften, lindert Reizungen und beschleunigt die Wundheilung. Geben Sie ein paar Tropfen Teebaumöl in die Schüssel mit warmem Wasser und tauchen Sie darin die Füße ein. Sie können mit Erfolg auch die Fußcreme um Teebaumöl bereichern.

Teebaumöl in der Körperpflege

Pusteln und Pickel sind ein Problem vieler Personen. Solche Unvollkommenheiten der Haut betreffen in der Regel den Rücken, die Schultern und die Dekolletéhaut. Was können Sie tun? Teebaumöl ist auch hier eine gute Wahl. Es erfrischt und wirkt antibakteriell, reduziert Pickel und Pusteln und glättet zugleich die Haut. Die Anwendung ist einfach: Geben Sie ins Badewasser etwa 10 Tropfen Teebaumöl. Ein solches Bad sollte etwa 10 Minuten dauern.

Mag ich? Teilt es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.