Nach oben
Haut Tips & Tricks

Perfekte Lösung – die besten Hausbehandlungen für Hände und Füße

Nicht nur unsere Hände sind unser Markenzeichen, sondern auch die Füße – insbesondere an warmen Tagen können die enthüllten Füße viel über uns erzählen. Sie sollen richtig gepflegt sein. Sowohl Hände als auch Füße sind die am stärksten beanspruchten Teile des menschlichen Körpers. Aus diesem Grund ist es meistens schwierig, sie in gutem Zustand zu halten. Die häusliche Pflege der Hände und Füße ist die ideale Lösung. Probieren Sie die folgenden Behandlungen aus, um die Sommertage mit voller Schönheit zu begrüßen.

Hausbehandlungen für Hände

Handbad

Ein Handbad versorgt die Haut der Hände mit Feuchtigkeit und verbessert ihre Straffung. Es liefert ebenfalls notwendige Nährstoffe – wenn Sie also trockene Hände haben, lohnt es sich, ein solches Bad jeden Tag zu tun. Wenn sich der Zustand Ihrer Hände verbessert, können Sie die Behandlung seltener machen. Die Auswahl der Zutaten der Handbäder ist riesig, aber Leinsamen- und Milchbäder werden besonders empfohlen.

Für ein Handbad mit Leinsamen benötigen Sie zwei Esslöffel Leinsamen und einen Liter Wasser. Kochen Sie die Samen und stellen den fertigen Aufguss zum Abkühlen ab. Es ist am besten, wenn es noch etwas warm, aber nicht heiß ist. Wässern Sie Ihre Hände darin ca. 20 Minuten lang.

Das Bad verbessert den Zustand der trockenen und beschädigten Hände.

Das Kamillenhandbad mit Milch nährt perfekt die Hände, spendet Feuchtigkeit und lindert Irritationen. Es sorgt gleichzeitig für den richtigen pH-Wert der Haut und regeneriert. Vermischen Sie eine Tasse warme Milch mit der gleichen Menge Kamillenaufguss. Geben Sie dazu einen Esslöffel Argan-, Mandel- oder Avocadoöl zu. Halten Sie Ihre Hände etwa 20 Minuten lang im entstandenen Bad.

Handpeeling

Nach dem Handbad wäre es am besten, die Haut der Hände zu peelen, d. H. zu schuppen und zu erneuern. Das Peeling entfernt die abgestorbenen Hautzellen und bereitet die Haut auf die nächste Behandlung vor, weil es die Absorption der Haut erhöht.

Es ist ausreichend, Zucker, Kleie oder Kaffeesatz mit dem Olivenöl zu vermischen. Das Rezept für das hausgemachte Peeling kann ebenfalls um Zitronensaft (hellt die Haut auf) und Honig (lindert Irritationen) bereichert werden.

Handmaske

Die Maske versorgt die Haut der Hände perfekt mit Feuchtigkeit. Das ist eine intensive Regenerationsbehandlung, die bewirkt, dass die Hände für lange Zeit glatt, mit Feuchtigkeit versorgt, jung und elastisch sind. Sie können beispielsweise eine Handmaske auf der Basis von Eigelb, Honig (1 Löffel) und Butter (auch 1 Löffel) vorbeireiten, aber anstelle von traditioneller Lebensmittelbutter ist es besser, eine natürliche kosmetische Butter zu verwenden, d. h. ein hoch konzentriertes Öl. Die Haut der Hände wird durch Kakaobutter, Kaffeebutter, Cupuaçu-Butter und weiche Sheabutter mit der Anti-Aging-Wirkung sehr gut behandelt. Das hausgemachte Kosmetikprodukt soll für 15 Minuten auf die Hände aufgetragen werden. Die Maske hat verjüngende, regenerierende und pflegende Eigenschaften.

Hausbehandlungen für Füße

Fußbad

Das Fußbad garantiert natürlich eine hundertprozentige Entspannung. Das ist aber auch eine großartige Methode gegen schmerzende Füße und Hornhaut. Es erfrischt die Füße und wirkt antiseptisch. Das Fußbad sollte 15–20 Minuten dauern.

Zu Hause können Sie ein Bad mit Salz, Natron oder Kräutern vorbereiten. Die erste Option macht die Epidermis weich. Bei der Vorbereitung kann sowohl heilendes, entspannendes Salz als auch gewöhnliches Küchensalz verwendet werden. Jedes Bad kann um ein duftendes Aromaöl bereichert werden, das Ihre Füße zusätzlich erfrischt. Dazu gehören beispielsweise Öle aus Pfefferminze, Eukalyptus, Zitrusfrüchten, Wacholder oder Teebaum. Das Teebaumöl wirkt antibakteriell und erfrischt die Füße perfekt.

Natron hat weichmachende und desinfizierende Eigenschaften, dank deren es das Problem mit dem übermäßigen Schwitzen der Füße löst und diesbezüglich eine großartige Ergänzung des Bads ist.

Ein Kräuterbad mit Thymian, Rosmarin und Lavendel funktioniert ähnlich.

Fußpeeling

Genauso wie bei Händen ist auch hier das Peeling eine der besten revitalisierenden Hautbehandlungen. Es enthüllt eine neue, glatte Epidermis und peelt die „alte“ Haut an den Füßen. Nach dem Bad ist die Haut besonders weich, deswegen ist es leichter, ein Peeling zu machen. Die Behandlung verbessert die Durchblutung und glättet die Füße. Das Fußpeeling kann identisch wie das Handpeeling vorbereitet werden – Sie können eventuell ein paar Tropfen ätherisches Öl zum Produkt zugeben. Sie können auch Meersalz mit dem Arganöl oder beispielsweise Sahne bzw. Naturjoghurt vermischen. Nach dem beendeten Peeling sollen Sie eine Feuchtigkeitscreme in Ihre Füße einmassieren.

Mag ich? Teilt es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.